IHK Externenprüfung – So geht’s

…AUCH OHNE 4.5 JAHRE BERUFSERFAHRUNG

Die IHK Externenprüfung ist eine Maßnahme zum Erlangen eines Berufsabschlusses, die nur allzu oft unter den Tisch gekehrt wird. Ich habe gerade mal vier Wochen benötigt, um den behördlichen (jedoch angenehm menschlichen) Weg zu gehen, um meine Zusage zu bekommen.

Was nötig ist

Natürlich kann sich nicht jeder zur IHK Externenprüfung qualifizieren. Prinzipiell besagt der § 45 (2) Berufsbildungsgesetz:

Personen, die die Externenprüfung ablegen wollen, müssen eine längere Berufstätigkeit in dem Beruf nachweisen, in dem sie die Prüfung ablegen möchten. Sie muss mindestens das Eineinhalbfache der regulären Ausbildungszeit betragen. Bei einem dreijährigen Ausbildungsberuf sind das viereinhalb Jahre Berufstätigkeit.

IHK Neubrandenburg

Wenn ihr – ähnlich wie ich – schon viele Jahre im respektiven Berufsfeld tätig seid, aber nicht für 4.5 Jahre durch Referenzen, Arbeitszeugnisse oder Tätigkeitsnachweise belegen könnt, dass ihr tatsächlich die erforderliche eineinhalbfache Dauer auf dem Kerbholz habt, gibt es einen weiteren Absatz:

Ist die Mindestzeit an beruflicher Tätigkeit nicht nachweisbar, ist dennoch eine Prüfungszulassung denkbar, wenn auf andere Weise dargelegt werden kann, dass die für einen Prüfungserfolg erforderliche berufliche Handlungsfähigkeit vorliegt.

IHK Neubrandenburg

Da sieht die Welt schon wieder ganz anders aus. In meinem Fall konnte ich durch zahlreiche Nachweise ebenfalls zur IHK Externenprüfung zugelassen werden, obwohl ich erst seit April 2018 lückenlose und nachweisbare Beschäftigungen im Bereich Mediengestaltung Bild/Ton darlegen konnte. Jedoch hatte ich mir – dank einiger eingeforderter Gefallen und netten E-Mails – Tätigkeitsnachweise vergangener Projekte eingeholt, die teilweise bis 2016 zurückgehen.

Die berufliche Handlungsfähigkeit & und die IHK Externenprüfung

Die Zauberphrase ist ganz klar die „berufliche Handlungsfähigkeit“. Falls ihr sowieso schon die 4.5 Jahre für eine dreijährige Berufsausbildung vorweisen könnt, dann ist der weitere Verlauf dieses Beitrages vielleicht eher uninteressant für euch. Ich habe in meinem Falle viel im Vorfeld recherchiert, ob schon einmal jemand diesen Weg der IHK Externenprüfung gegangen ist, obwohl die vorhandene Berufstätigkeit de facto nicht nachweisbar war. Das dies nicht der Fall war, gebe ich meine Erfahrung zum Besten:
Absolut unabdingbar ist, dass ihr diesen Beruf und die entsprechende Abschlussprüfung auch bestehen könnt. Das heißt, falls ihr also mal den ein oder anderen Kurzfilm gedreht habt, wird das höchstwahrscheinlich nicht für die IHK Externenprüfung Mediengestalter Bild/Ton reichen. Gerade für ein Berufsbild, das derart dual ist, empfiehlt es sich, Referenzen und ein Portfolio bestehend aus beiden Teilbereichen vorweisen zu können.

Das Beantragen zur IHK Externenprüfung

Was braucht ihr also?

  • Das ausgefüllte Antragsformular eurer zuständigen IHK
  • Falls nicht im Formular vorhanden, einen tabellarischen Lebenslauf
  • Euer Portfolio
  • Eure Referenzen/Nachweise/Arbeitszeugnisse

Sobald ihr alles beisammen habt, setzt euch mit eurer IHK in Verbindung. Hier könnt ihr anrufen oder, klar, einfach eine E-Mail schreiben. Ihr solltet auf der Website eurer zuständigen IHK auch recht schnell herausfinden können, wer zuständig für die Erst- oder Weiterbildung ist. Nehmt einfach Kontakt auf, gebt zu verstehen, dass ihr gern die Externenprüfung beantragen wollt und wartet auf Antwort. So könnte das auch bei euch klingen:

Sehr geehrte/r Frau/Herr XYZ

ich beabsichtige, mich noch in diesem Jahr für die Abschlussprüfungen im Beruf Mediengestalter Bild/Ton als externer Prüfling für den Sommer 2021 anzumelden. Zwar habe ich noch nicht die 4.5 Jahre Berufserfahrung, kann allerdings durch mehrere Arbeitszeugnisse, Empfehlungen und ein Portfolio meine berufliche Handlungsfähigkeit nachweisen.

Gilt es noch etwas für die Anmeldung als Externer zu beachten? Ist etwa ein Vorgespräch oder dergleichen notwendig oder genügt das Einreichen des Antrags mitsamt etwaiger Anlagen, die für meine berufliche Handlungskompetenz sprechen?

Über Ihre Rückmeldung freue ich mich!

Mit freundlichen Grüßen,

privat

Tatsächlich ist ein persönliches Gespräch immer besser, als einfach nur alles hinzuschicken und beim Briefkasten auf eine Rückantwort zu warten. Im Gespräch kann man ohnehin noch mal besser darauf eingehen, wieso man trotz fehlender Monate geeignet für die Prüfung ist. Und in der Tat: Bei mir hat es geklappt! Falls ihr auch die IHK Externenprüfung anstrebt, wünsche ich euch gutes Gelingen!

moritz Verfasst von:

Schreibe den ersten Kommentar

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.